Tarmo Peltokoski: Mozart Symphonies; © Deutsche Grammophon
Deutsche Grammophon
Bild: Deutsche Grammophon

Neue Aufnahmen - "Mozart Symphonies"

Bewertung:

Eine Kritik von Kai Luehrs-Kaiser

Für seine Debüt-CD bei der Deutschen Grammophon hat sich der 24-jährige finnische Dirigier-Shootingstar Tarmo Peltokoski drei späte Mozart-Symphonien vorgeknöpft (Nrn. 35 "Haffner", 36 "Linz" und 40).

Für die Bremer Kammerphilharmonie handelt es sich gleichfalls um eine – späte – Premiere. Mutig also, da Mozart zum schwierigsten gezählt wird, was man sich heutzutage aussuchen kann.

Hat Peltokoski einen Ruf zu verlieren – oder damit schon verspielt? Oder hat er noch gar keinen?

Kai Luehrs-Kaiser, radio3

Weitere Rezensionen