Societe Lunaire: Eugène Godecharle © Ramee; Montage: rbbKultur
Ramee; Montage: rbbKultur

Album der Woche | Sommer-Best-of mit Verlosung - Société Lunaire: Eugène Godecharle - 6 Quartette für Harfe, Violine, Viola & Bc op.IV

Das Repertoire der sogenannten Einfachpedalharfe zu Zeiten Mozarts hat bislang wenige Verfechter unter den Spezialisten für historische Harfen gefunden. Der in Berlin lebende Maximilian Ehrhardt ist eine der Ausnahmen. Auf dem Debüt-Album seines Ensembles Société Lunaire stellt er den unbekannten Brüsseler Komponisten Eugène Godecharle und dessen aparte Harfenquartette vor. Der Brüsseler Musikersohn Godecharle kam in den 1760er Jahren als Geigenstudent nach Paris und erlebte die Phase, als dort "die Harfenwelt explodierte", wie es Maximilian Ehrhardt ausdrückt. Ein Sohn des Donauwörther Instrumentenbauers Hochbrucker hatte dessen Erfindung einer mit Pedal ausgestatteten Harfe kurz zuvor an der Seine populär gemacht.

Salaputia Brass: Chansons sans Paroles © Berlin Classics
Berlin Classics

Album der Woche | 15.07. - 21.07.2024 | VERLOSUNG - Salaputia Brass: Chansons sans Paroles

Chansons, Chorwerke und Lieder ohne Gesang: Dieser Herausforderung haben sich die jungen Musiker von Salaputia Brass auf ihrem neuen Album "Chansons sans paroles" gestellt. Auf einem Streifzug quer durch die reichhaltige Musikgeschichte Frankreichs verbinden sie Klassiker wie "La vie en rose" mit Kompositionen von Gabriel Fauré, der Groupe des Six oder auch Orlando di Lasso.

Andreas Scholl: Invocazioni Mariane © Naive
Naive

Album der Woche | 08.07. - 14.07.2024 - Andreas Scholl: "Invocazioni Mariane"

Der Countertenor Andreas Scholl, die Accademia Bizantina und ihr Konzertmeister Alessandro Tampieri arbeiten schon seit über 20 Jahren zusammen – ein echtes "match made in heaven", könnte man sagen. Himmlisch geht es auch auf dem neuen Album dieses Teams zu: Invocazioni Mariane, also Anrufungen der Maria, heißt es. Fast alles dreht sich hier um Maria, die als Gottesmutter auch musikalisch verehrt wird. Dafür ist Andreas Scholl sogar selbst in die Rolle der Maria geschlüpft.

Emma Abbate u. Julian Perkins: Summer Dreams © Brilliant Classics
Brilliant Classics

Album der Woche | 01.07. - 07.07.2024 - Emma Abbate und Julian Perkins: "Summer Dreams"

Der Sommer ist da! Für den einen geht der Traum vom Urlaub in Erfüllung: am quirligen Strand oder auf wild blühenden Bergwiesen. Andere träumen jetzt von lauen Sommernächten. Der Sommerträume sind also mannigfaltig. Für die Pianist:innen Emma Abbate und Julian Perkins klingt in Sommerträumen auch immer Musik: Musik zu vier Händen.

Danziger Orgellandschaft: Konzerte von Thomas Augustine Arne © MDG
MDG

Album der Woche | 17.06. - 23.06.2024 - Goldberg Baroque Ensemble: Orgelkonzerte von Thomas Augustine Arne

Der umtriebige Danziger Organist Andrzej Szadejko schlägt auf dem jüngsten Album seines Goldberg Baroque Ensemble zwei Fliegen mit einer Klappe: Er porträtiert eine neue, nach spätbarocken Vorbildern erbaute Orgel und er stellt die selten zu hörenden Orgelkonzerte des Londoner Händel-Konkurrenten Thomas Augustine Arne vor. Unter beiden Gesichtspunkten überzeugt das klangliche Ergebnis.

Jeanne Leleu: Une Consecration eclatante © La Boîte à Pépites
La Boîte à Pépites

Album der Woche | 10.06. - 16.06.2024 - Jeanne Leleu: "Une Consécration éclatante" (Vol. 1)

Die französische Komponistin Jeanne Leleu gehört zu den zahlreichen in Vergessenheit geratenen Komponistinnen. Dabei war Leanne Leleu zu Lebzeiten äußerst erfolgreich - sowohl als Pianistin als auch als Komponistin. Das französische Plattenlabel "La boîte à pépites", das sich zur Aufgabe gemacht hat, vergessene Musikerinnen wiederzuentdecken, hat jetzt ein Album mit Werken von Jeanne Leleu herausgebracht. Lauter Ersteinspielungen.

Johann Sebastian Bach: Partiten BWV 825-830 © alpha
alpha

Album der Woche | 27.05. - 02.06.2024 | VERLOSUNG - Johann Sebastian Bach: Sechs Partiten

Der Pianist Martin Helmchen hat zum ersten Mal Bachs Partiten eingespielt - und das bei uns im Haus des Rundfunks im Kleinen Sendesaal. Jetzt ist sein neues Album "Bach. Six Partitas" erschienen – eine radio3-Koproduktion. Bach einzuspielen, war für Martin Helmchen aber nicht die einzige Premiere bei diesem Projekt. Ausnahmsweise saß er dieses Mal nämlich nicht an einem Klavier ...

Franz Xaver Mozart: The Two Piano Concerts © Claves
Claves

Album der Woche | 21.05. - 26.05.2024 | VERLOSUNG - Franz Xaver Mozart: The Two Piano Concertos

Franz Xaver Mozart, der zweite Sohn von Wolfgang Amadeus, ist ebenfalls Musiker geworden und hat etliches komponiert. Seine beiden Klavierkonzerte sind schon einige Male aufgenommen worden, nun aber ein einer besonders geglückten Interpretation. Das liegt sicherlich auch daran, dass sich der in der Schweiz lebende ukrainische Pianist Andriy Dragan mit Franz Xaver Mozart besonders verbunden fühlt.

Emmanuel Pahud: Mozart Stories © Warner
Warner

Album der Woche | 13.05. - 19.05.2024 - Emmanuel Pahud: Mozart Stories

Emmanuel Pahud gilt als einer der vielseitigsten Flötisten unserer Zeit. Nicht nur ist er im Orchester aktiv – 1993 kam er als damals jüngstes Mitglied zu den Berliner Philharmonikern. Sondern er ist auch weltweit als Solist und Kammermusiker gefragt. Sein Repertoire reicht von Bach bis Rihm, von alter Musik bis zu Zeitgenössischem, von Klassik zu Filmmusik und Jazz. Auf seinem neuen Album erzählt der französisch-schweizerische Flötist: Geschichten von und über Mozart.

ARUNDOSquintett: Saga © Audite
Audite

Album der Woche | 06.05. - 12.05.2024 - ARUNDOSquintett: "Saga"

2013 gründeten fünf Bläser-Studierende ein Quintett für ihre Kammermusikpflichtstunden an der Kölner Musikhochschule. Nach dem Studium starteten sie alle ihre Karrieren, fanden zum Beispiel ihren Platz in verschiedenen Orchestern. Und doch konnten sie alle nicht von der Kammermusik lassen. Und so blieben sie zusammen: das ARUNDOSquintett ist bis heute fast in der ursprünglichen Besetzung zusammen. Erfolgreich bei Festivals und in Konzerten, legten sie eine erste, vielbeachtete CD vor. Ihre zweite CD "SAGA" präsentiert vier unterschiedliche Werke.

Florian Noack: I wanna be like you © La Dolce Volta
La Dolce Volta

Album der Woche | 19.04. - 05.05.2024 - Florian Noack: "I wanna be like you"

Der Pianist Florian Noack verwandelt sein Klavier leidenschaftlich gern in ein Orchester, indem er große und nicht ganz so große Orchesterwerke für Klavier bearbeitet, also Transkriptionen für sein Instrument schreibt. Für sein neues Album "I wanna be like you" hat Florian Noack eine ganze Reihe seiner Transkriptionen eingespielt.

Verità Baroque Ensemble: The Italian Album © Evil Penguin
Evil Penguin

Album der Woche | 15.04. - 21.04.2024 - Verità Baroque Ensemble: "The Italian Album"

Das in Stuttgart gegründete, international besetzte Verità Baroque Ensemble stellt auf seinem zweiten Album Konzerte und Sonaten aus Italien vor. Temperamentvoll und stilsicher präsentiert es die Stücke von Corelli, Vivaldi & Co. Allerdings ist die CD mit nicht einmal 50 Minuten Dauer sehr kurz. Dies liegt daran, dass das in vier deutschen Schlössern aufgenommene Album wie sein Vorgänger nur das Beiprodukt eines viel größeren, "immersiven" Projektes ist.

Adriana von Franqué: Filigrane © Genuin
Genuin

Album der Woche | 08.04. - 14.04.2024 - Adriana von Franqué: "Filigrane"

Glitzernde Nachtfalter, ein wundersamer, alter Garten und eine Hommage an Chopin: Die Berliner Pianistin Adriana von Franqué versammelt ein anregendes Programm auf ihrer Debüt-CD mit Werken u.a. von Maurice Ravel, Lili Boulanger und Simon Laks. Wir verlosen mehrere Exemplare von "Filigrane".

Franz Schubert: Oktett © Indesens
Indesens

Album der Woche | 01.04. - 07.04.2024 - Philharmonisches Ensemble Berlin: Franz Schubert - Oktett F-Dur, D.803

Kammermusik auf dem Weg zur großen Sinfonie – so hat Franz Schubert sein Oktett gesehen. Die Ausmaße sind enorm für ein Kammermusikwerk: Es dauert eine gute Stunde und hat sechs Sätze. Zu Schuberts Zeiten hörte man das Oktett deshalb nur selten. Doch inzwischen ist es eines der populärsten Stücke Kammermusik des Wieners Überhaupt. 200 Jahre nach der Vollendung des Oktetts haben jetzt Musiker der Berliner Philharmoniker eine herausragende Neuaufnahme vorgelegt – unser "Album der Woche". Wir verlosen mehrere Exemplare.

Akademie für Alte Musik Berlin: Carl Philipp Emanuel Bach - Symphonies - From Berlin to Hamburg © harmonia mundi
harmonia mundi

Album der Woche | 25.03. - 31.03.2024 - Akademie für Alte Musik Berlin: Carl Philipp Emanuel Bach - "Symphonies - From Berlin to Hamburg"

Seit ihrer Gründung hat die Akademie für Alte Musik Berlin immer wieder Musik aus dem Umfeld des preußischen Königs Friedrich II. aufgeführt. Ein besonderer Akzent lag dabei auf den Werken von Carl Philipp Emanuel Bach. Nun hat das Orchester erstmals ein Album nur mit Sinfonien des zweiten Sohnes von Johann Sebastian Bach herausgebracht. Es präsentiert die außergewöhnlichen Werke auf gewohnt zupackende Weise und kostet jede Dissonanz in den Sinfonien voll aus.

Wolfgang Amadeus Mozart: Hornkonzerte © Prospero
Prospero

Album der Woche | 18.03. - 24.03.2024 - Wolfgang Amadeus Mozart: Hornkonzerte

Die Brandenburger Symphoniker haben seit dieser Konzertsaison (2023/24) einen neuen Chefdirigenten. Andreas Spering zählt in Deutschland zu den führenden Experten für historische Aufführungspraxis. Bereits vor offiziellem Saisonbeginn hat er mit dem Orchester intensiv gearbeitet: für eine Aufnahme aller vier Hornkornzerte von Wolfgang Amadeus Mozart. Das wiederum war eine Herzensprojekt der Berliner Hornistin Sibylle Mahni.

Laila Salome Fischer: Scenes of Horror © Perfect Noise
Perfect Noise

Album der Woche | 26.02. - 03.03.2024 - Laila Salome Fischer: "Scenes of Horror"

Für die Berliner Mezzosopranistin Laila Salome Fischer darf es gern etwas düsterer und auch ein bisschen schaurig sein: Sie ist bekennender Horrorfan! Mit den Musikerinnen und Musikern des Ensembles Il Giratempo und dem Cembalisten und Flötisten Max Volbers hat Laila Salome Fischer ein kleines Grüppchen Gleichgesinnter gefunden. Gemeinsam haben sie ihrer Leidenschaft ein ganzes Album gewidmet. "Scenes of Horror" heißt es – der Titel ist Programm!

Jeremias Fliedl: Transformation © Berlin Classics
Berlin Classics

Album der Woche | 19.02. - 25.02.2024 - Jeremias Fliedl: "Transformation"

Vor zwei Jahren wurde der junge österreichische Cellist Jeremias Fliedl beim renommierten Königin-Elisabeth-Wettbewerb in Brüssel als Preisträger ausgezeichnet. Jetzt ist sein Debütalbum mit Musik von Heitor Villa-Lobos, Igor Strawinsky, Paul Hindemith und Peter Tschaikowsky erschienen.

Katja Zakotnik & Naila Alvarenga-Lahmann: From Home with Love ©Genuin, Montage: rbbKultur
Genuin, Montage: rbbKultur

Album der Woche | 05.02. - 11.02.2024 - Katja Zakotnik & Naila Alvarenga-Lahmann: "From Home with Love"

Die Musik von Brahms ist für die Pianistin Naila Alvarenga Lahmann aus Brasilien und die Cellistin Katja Zakotnik aus Slowenien ein gemeinsamer Nenner – seit sie sich vor weit über zehn Jahren in Deutschland begegnet sind. Es liege eine "ewige Sehnsucht“ in den Werken von Brahms, die zugleich immer etwas Tänzerisches hätten, sagt Katja Zakotnik. Das passe sowohl zu Brasilien als auch zu Slowenien.

Brahms betrachten die beiden Musikerinnen somit als ihre gemeinsame musikalische Heimat.

Igor Levit: Lieder ohne Worte © Sony, Montage: rbbKultur
Sony, Montage: rbbKultur

Album der Woche | 29.01. - 04.02.2024 - Igor Levit: Mendelssohn | Alkan: Lieder ohne Worte

Der Pianist Igor Levit hat nach dem Angriff der Hamas auf Israel am 7. Oktober spontan ein neues Album eingespielt. Es sei seine Möglichkeit, wie er sagt, auszudrücken, was in den Wochen nach dem Anschlag in ihm vorgegangen sei. Das ganze Team, das es für eine Aufnahme braucht, stellte sich praktisch über Nacht genauso spontan dafür zur Verfügung: Tonmeister, Klavierstimmer, PR-Trupp, Aufnahmestudio, Plattenlabel. Im Zentrum stehen Lieder ohne Worte von Felix Mendelssohn Bartholdy.

Bewertung:
Amy Beach: Piano Music © Piano Classics
Piano Classics

Album der Woche | 22.01. - 28.01.2024 - Martina Frezzotti: "Amy Beach - Piano Music"

Immer mehr Pianistinnen und Pianisten nehmen den Trend auf, unbekannte Werke von Komponistinnen zu entdecken. Endlich erfährt ihr Schaffen erhöhte Aufmerksamkeit. Und so hat sich die italienische Pianistin Martina Frezzotti entschieden, die Klavierwerke-Welt von Amy Beach vorzustellen. Nun liegt ihr neues Album vor, das schlicht "Amy Beach" heißt.

See Siang Wong: Unheard © RCA
RCA

Album der Woche | 15.01. - 21.01.2024 - See Siang Wong: Beethoven Trilogy 3 - "UnHEARD"

Man sollte meinen, dass es eigentlich gar keine "ungehörten" Beethoven-Kompositionen mehr gibt. Genau mit solchen hat sich der Pianist See Siang Wong aber im letzten Teil seiner Beethoven-Trilogie beschäftigt "UnHEARD“" - also "ungehört" - heißt das neue Album, das er gemeinsam mit der Camerata Schweiz unter der Leitung von Howard Griffiths eingespielt hat. Zu hören gibt es da eine ganze Menge ...

The Philharmonic Brass: Overture! © Decca
Decca

Album der Woche | 08.01. - 14.01.2024 - The Philharmonic Brass: "Overture!"

Mit guten Freunden gemeinsam musizieren – das ist der Impuls für die Blechbläser der Wiener und Berliner Philharmoniker gewesen, als sie ihr neues Ensemble "The Philharmonic Brass" ins Leben gerufen haben. Auf ihrem Debüt-Album "Overture!" präsentieren sie ein buntes Repertoire. Es reicht von Beethovens Egmont Ouvertüre bis zu den packenden Rumba-Rhythmen in Gershwins Cuban Overture.

Alexis Ffrench: Christmas Piano with Alexis Ffrench © Sony
Sony

Album der Woche | 18.12. - 24.12.2023 - Alexis Ffrench: "Christmas Piano"

Zu Weihnachten erscheinen in jedem Jahr zahllose neue CDs – obwohl die Zeitspanne, in der diese Musik "trendet", immer sehr kurz ist. Dem freudigen Fest entspricht dabei oft die Anmutung der Interpretationen und es geht festlich und fröhlich zu. Ganz anders hört sich das "Christmas Piano"-Album des Engländers Alexis Ffrench an. Er liefert Klänge zum Reflektieren und Versenken.

Johann Sebastian Bach: Goldberg-Variationen © Phil.harmonie
Phil.harmonie

Album der Woche | 04.12. - 10.12.2023 - Johann Sebastian Bach: Goldberg-Variationen

Bearbeitungen von Bachs Goldberg-Variationen gibt es viele – auch für Streichtrio. In aller Regel sind das dann: eine Violine, eine Viola und ein Cello, manchmal auch zwei Violinen mit einem Cello oder einer Viola. Aber Viola, Cello und Kontrabass? Das gibt es so gut wie nie. Mit genau diesen drei Instrumenten spielen Martin Stegner, Esko Laine und Taneli Turunen jetzt die Goldberg-Variationen.